Sponsored Post

Interview

«Eine nachhaltige Zu­kunft braucht Kompetenzen»

Von sanu future learning ag · 2016

In der Businessbranche wird die nachhaltige Entwicklung immer bedeutender.
Marc Münster erläutert, wie sich Unternehmen dafür fit machen können.

Herr Münster, mit welchen Anliegen treten die Unternehmen an Sie heran?

Als Dienstleistungsunternehmen reagieren wir vor allem auf die konkreten Bedürfnisse der Unternehmen. Darum haben wir neben den fachlichen Inhalten stets das direkte Interesse unserer Kunden im Fokus, die meistens entweder neue Kundenerwartungen im Bereich Umweltverträglichkeit erfüllen oder auf neue regulative Bedingungen reagieren müssen. Auch erhoffen sie sich natürlich konkrete Einsparungen im Energie- oder Einkaufsbereich. Unsere Aufgabe liegt dann darin, hierfür sinnvolle Entwicklungen anzuregen.

Welche Ziele verfolgen Sie? 

Wir möchten Berufstätige aus allen Branchen und Organisationen für die Integration von Umweltaspekten in ihren Berufen fit machen. Dabei wird das Thema Umwelt immer im Zusammenhang mit anderen Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung gesehen.

Wie sieht Ihr Dienstleistungsangebot im Einzelnen aus?

Wir bieten Weiterbildungen für einzelne Berufsleute, spezifische In-House-Schulungen für bestimmte Zielgruppen sowie Prozessmoderationen.

Inwiefern können die Kunden von Ihren Kompetenzen profitieren? 

Wir legen grossen Wert auf die Praxisorientierung und den effektiven Wissenstransfer im Unternehmen. Darum wird in den Schulungen immer an konkreten Fällen aus dem Teilnehmerkreis gearbeitet. So konnten wir beispielsweise für einen Energieversorger die interne Begleitgruppe der Nachhaltigkeitsstrategie schulen, Kriterien für ein nachhaltigeres Produktsortiment erarbeiten und schliesslich die Verkäufer fortbilden. 

Was muss zukünftig noch getan werden, damit die nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft noch präsenter wird? 

Viele Menschen verknüpfen die nachhaltige Entwicklung nach wie vor eng mit Verzicht oder Recycling. Heutzutage steht sie jedoch immer mehr für Innovation und neue Businessmodelle. Ich bin mir sicher, dass es schon sehr bald ein Topmanagement-Thema sein wird. Umwelt muss den Schritt vom risikoorientierten Ansatz zur chancenorientierten Unternehmensführung machen.

 

Im Interview

Marc Münster
Mitglied der Geschäftsleitung 
sanu future learning ag 
www.sanu.ch