Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

Mission 2050: Null Emissionen

Von Markus Stettler - DHL · 2017

Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen schon seit vielen Jahren auf der Agenda von DHL. Seit dem ersten «grünen Service» vor nunmehr elf Jahren hat sich bis heute einiges getan. Und es geht weiter.

Zehntausende Fahrzeuge, Tausende Verteil- und Sortierzentren und Hunderte Flugzeuge: DHL als weltweiter Express-Anbieter verbindet durch seine Dienstleistungen Länder und Kontinente und unterstützt so den Welthandel massgeblich – aber dabei entstehen eben auch Treibhausgas-Emissionen. Im Verständnis, dass die Verantwortung für diese Emissionen gleichermassen beim Transport-Anbieter wie auch beim Auftraggeber liegt, bietet DHL Express seinen Kunden seit nunmehr neun Jahren die Möglichkeit, die spezifisch durch den jeweiligen Transport entstandenen Emissionen berechnen und neutralisieren zu lassen. DHL Express investiert den GoGreen-Zuschlag zur Neutralisierung der entstandenen Emissionen in Klimaschutzprojekte und finanziert das entsprechende CO2-Offsetting.
Das Engagement von DHL beruht nicht allein auf der direkten Einbindung von Kunden. Es basiert massgeblich auf der Realisierung eigener Massnahmen. So hat der Konzern DP DHL als erstes globales Logistikunternehmen sich 2008 das Ziel gesetzt, die CO2-Effizienz bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent gegenüber 2007 zu steigern – es wurde vorzeitig Ende 2016 erreicht. Pro verschicktes Dokument, pro transportiertes Paket und genutztem Quadratmeter Fläche wurde der CO2-Ausstoss um 30 Prozent verringert ± durch den Einsatz alternativer Antriebstechnik oder stetige Umrüstung auf hocheffiziente Zustellfahrzeuge, effizientes Energiemanagement an Logistik-Standorten und die kontinuierliche Optimierung des Netzwerkdesigns durch Anpassungen in der Routenführung und Auslastungs-Optimierung.
Die vorzeitige Erreichung des CO2-Effizienz-Ziels ist Inspiration und Ansporn zugleich für den nächsten Schritt: Mit dem neuen Klimaschutzziel will DHL bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null reduzieren. Ohne Zweifel eine kühne Mission. Doch das Unternehmen hat eine klar definierte Strategie ausgearbeitet, um das Null-Emissionen-Ziel zu erreichen. Vorerst geht es dabei um vier konkrete Ziele bis 2025, die als nächste Meilensteine dienen: eine CO2-Effizienz-Steigerung um 50 Prozent, Zustellung und Abholung zu 70 Prozent mit sauberen Lösungen wie Rad oder Elektrofahrzeugen, Steigerung des Anteils grüner Logistik-Lösungen am Umsatz auf 50 Prozent und die Schulung von 80 Prozent der Mitarbeitenden zu GoGreen-Experten.

Zum Autor

Markus Stettler
Head of Quality & First Choice
DHL Express (Switzerland) Ltd.  
www.dhl.ch